Symbol www.digital-bahn.de Symbol
Shop Forum Datenschutzerklärung Suche Kontakt

ZweiPol-Dekoder: Tipps und Tricks

Diese Seite beschreibt Tipps zur Fehlersuche beim Nachbau der Platine ZweiPol. Des weiteren werden gestellte Fragen, die evtl. von allgemeinem Interesse sind, hier beantwortet.

Fragen und Antworten Fehlersuche
Wo kriege ich Platinen her?
Wie löte ich SMD Bausteine?
Wie programmiere ich PICs?
Weichen: Tipp zu den Schaltzeiten (Intellibox)
Motorola-I oder Motorola-II?
Warum gibt es keine Fremdeinspeisung?
In Circuit Programmierung geht nicht
Verify bei der Programmierung geht nicht
Die Platine funktioniert nicht
Der Dekoder erkennt keine digitalen Befehle
Der ZweiPollässt sich nicht programmieren (brennen)

 

Fragen und Antworten / Tipps und Tricks

Wo kriege ich Platinen her?

siehe arrow Platinen beziehen

Wie löte ich SMD Bausteine?

siehe arrow SMD löten

Wie programmiere ich PICs?

siehe arrow PICs programmieren
siehe arrow mein PIC-Programmer

Weichen: Tipp zu den Schaltzeiten (Intellibox)

Die Intellibox besitzt eine Einstellmöglichkeit für die Weichenstellzeit (Taste MENU -> Taste MODE -> Weicheneinst. -> Schaltzeiten). Die minimale Schaltzeit sollte dabei nicht zu gross gewählt werden, sonst reagieren die Weichen sehr träge. C-Gleis Antriebe sind nach ca. 15 - 25 ms umgeschaltet und trennen sich dann dank der Endabschaltung von der Spannung. Daher verbessert eine längere minimale Schaltzeit das Umschaltverhalten der Weichen nicht. Sie sollte lediglich bei ca. 100 ms liegen (oder bei 0, dann entspricht die Befehlslänge dem Tastendruck). Die maximale Umschaltzeit hat bei C-Antrieben aufgrund der Endabschaltung keine Bedeutung. Dies gilt übrigens unabhängig vom verwendeten Dekoder!

Motorola-I oder Motorola-II?

Für Weichenbefehle gibt es diese Unterscheidung nicht. Die erweiterten Funktionen des Motorola-II Protokolls betreffen nur die Fahrzeug-Befehle (z.B. 4 Funktionen und absolute Fahrrichtung).

Warum gibt es keine Fremdeinspeisung, um die Digital-Spannung nicht zu belasten?

Fremdeinspeisung ist meines Erachtens etwas, was der Prinzip der "digitalen Versorgungsspannung" wiederspricht. Wenn wir schon eine digitale Power-Spannung erzeugen (immerhin fahren die Loks damit!), dann sollte diese Spannung es auch schaffen, eine Weiche umzuschalten.

zurück zum Anfang nach Oben

Fehlersuche

In Circuit Programmierung geht nicht!

Dies kann bei Programmern passieren, die mit den auf der Platine angeschlossenen Lasten nicht zurecht kommen. Das bedeutet, das man hier die Signale (meist das PCLK) verstärken oder die entsprechende Last auf der Platine entfernen muss. Auch muss der Programmer die 5V-Spannung der Platine für den Programmier-Vorgang bereitstellen können. Mit meinem Programmer sollte es hier keine Probleme geben.

Verify bei der Programmierung geht nicht (Fehler im EEPROM-Daten-Bereich)

Dies kann bei den Dekoder-Software mit unterschiedlichen Betriebs-Modi passieren. Hier wird unter gewissen Bedingungen beim Programmstart der Inhalt des EEPROM verändert, wodurch der Verify misslingt (im späteren Leben wird hier durch Tastendruck beim Programnstart der Betriebs-Mode umgeschaltet und im EEPROM gespeichert). Beim 2. oder 3. Versuch klappt der Verify wieder, da jetzt der EEPROM-Wert wieder dem ursprünglichen Programm-Code entspricht.

Die Platine funktioniert nicht !

Die Platine reagiert nicht, weder auf Druck auf den Programmiertaster, noch auf Digital-Befehle.

Der Dekoder erkennt keine digitalen Befehle!

Auf Tastendruck kommt man in den Adress-Lern Modus, jedoch kann keine Adresse programmiert werden, da die digitalen Befehle nicht erkannt werden.

Zweipol-Dekoder lässt sich nicht programmieren!

Dies kann mit der Dimensionierung des R16 auf der Programmer-Platine zusammenhängen.
 
siehe arrow Programmer Stückliste Note 3

zurück zum Anfang nach Oben